Rußfilter für Kamine und Kaminöfen

Gesetz gegen Feinstaub aus Kaminen und Kaminöfen - Russfilter für Kamine





Startseite und Übersicht Kamine und Rußfilterpflicht

Das Gesetz gegen Feinstaub

Feinstaubmengen und Krankheiten durch Kamine und Kaminöfen

Welcher Kamin braucht einen Rußfilter?

Gesetzliche Grenzwerte für Feinstaub durch Kamine, Kaminöfen und Kachelöfen (mit/ohne Russfilter)

Wo Rußfilter für Kamin besorgen?

Kontrolle des Einbaus der Rußfilter in Kamine

Impressum und Kontakt



Programmierung der Internetseite durch abagonia - www.abagonia.de
  

Feinstaub aus Kamin, Kaminofen und Kachelofen

Nach Berechnungen des Bundesumweltministeriums erzeugen die derzeit in Deutschland betriebenen Kamine, Kaminöfen und Kachelöfen rund 24.000 Tonnen Feinstaub. (Zur Definition des Begriffs Feinstaub hier klicken.)

Diese Menge an Feinstaub aus Kaminen, Kaminöfen und Kachelöfen ist geringfügig höher als die der Feinstaub-Belastung des gesamten Straßenverkehrs. Dieser Feinstaub ist mit bloßem Auge nicht sichtbar, ebensowenig kann man ihn riechen. Aufgrund seiner Größe kann Feinstaub tief in die Lunge eindringen und so insbesondere Lungenkrebs (Bronchialcarcinome) hervorrufen.

Abgesehen davon können Feinstaub-Partikel auch das Herz-Kreislaufsystem beeinflussen und tragen zu einer Senkung der Lebenserwartung bei. Die WHO spricht in einer neuen Studie von einer Verkürzung der durchschnittlichen Lebensdauer von Europäern um 8,6 Monate und sogar von 10,2 Monaten von Deutschen durch Feinstaub.

In einer 2011 veröffentlichte dänische Studie haben Wissenschaftler der Universität Kopenhagen zudem nachgewiesen, daß der Feinstaub aus Kaminen und Kaminöfen das Erbgut schädigen und Entzündungsreaktionen auslösen kann. Grundlage war eine Untersuchung in dem kleinen dänischen Ort Slagslunde: In Slagslunde wurden mehr als die Hälfte der Häuser mit holzbeschickten Kaminen und Kaminöfen beheizt. Die Luft aus diesen Häusern verglichen die Forscher mit der Luft aus einem nahe gelegenem Wald. Außerdem haben sie Proben aus einem Kaminofen untersucht, in dem Buchenholz verbrannt wurde.
Die gesamte Studie zu der Feinstaub-Belastung durch durch mit Holz befeuerte Kamine und Kaminöfen finden Sie hier: Dänische Studie zur Feinstaubbelastung.

Es sollte also auch in Ihrem Interesse sein, möglichst moderne Kaminöfen zu betreiben oder ältere Modelle mit einem Russfilter nachzurüsten.

Lesen Sie weiter: Welcher Kamin benötigt einen Russfilter?

Blättern Sie zurück: Zum Gesetz gegen Feinstaub aus Kaminen